khKLEVER_Logo
 
infos
   

Von elak bis K.H. KLEVER GmbH!

 

Im Januar 1970 richtete der Firmengründer Karl Heinrich Klever in Bergisch Gladbach, Rodemich 10, „seine“ Lackiererei ein.

Bereits bei der offiziellen Eröffnung am 1. Mai 1970 war klar, dass er mit seiner Philosophie von einer sauberen, handwerklich einwandfreien Lackreparatur die Zeichen der Zeit erkannt hatte. Schon damals stellte die Lackier- und Trockenkabine eine elementare Voraussetzung dar.

Um sich aus der Abhängigkeit von Autohäusern und -händlern zu befreien, wurden 1973 die Weichen für eine Karosseriebau- und Lackiererei-Zukunft gestellt. Der Sohn und heutige Mitgeschäftsführer Karl Klever absolvierte eine Lehre in der Karosserieabteilung der Firma Jakob Fleischhauer in Köln Ehrenfeld, die damals noch eine Lehrwerkstatt zur Verfügung stellte.

Seit dem Eintritt in die Firma 1975 betrieben Vater und Sohn die Firma gemeinsam.

 

Nach Ablauf des Mietvertrages Rodemich 10 entschloss man sich, in der Buchholzstraße das heutige Objekt zu errichten. 1982 wurde die K.H. Klever GmbH gegründet.

Nach dem überraschenden Tod des Gründers Karl Heinz Klever fielen die Anteile an Frau Änne Klever. Sie
führte fortan die Geschäfte zusammen mit ihrem Sohn
Karl Klever und Renate Klever, die Mitgesellschafterin
und Geschäftsführerin wurde.
Karl Klever war inzwischen zum Karosseriebaumeister aufgestiegen. Zusätzlich absolvierte er die Meisterprüfung
im Lackierhandwerk.

Die Firma besteht jetzt seit über 40 Jahren und seit
30 Jahren in der Buchholzstraße in Bergisch Gladbach Gronau. Unser Name wird in Bergisch Gladbach und Umgebung in einem Atemzug mit Qualität und Service genannt. Wir arbeiten hart daran, dass das so bleibt.

zurück

KontaktKontakt